Mini HF SSTC

Hochfrequenz
// 24 Januar 2016
20160124_153530

Die SSTC dürfte euch schon bekannt sein. Die Spule die ich euch jetzt vorstellen werde ist zwar eine SSTC, nur gehört sie zu den hochfrequenten Vertretern. Sie schwingt im 5 MHz Bereich und an ihrem Ausgang ist eine kleine Plasmaflamme. Plasmaflammenbildung hat man in der Regel erst ab ca. 4 MHz. Es ist schon verblüffend, was die Frequenz mit dem Erscheinungsbild der Entladung macht. Kommen wir zum Aufbau, die Schaltung besteht an sich nur aus 4 Komponenten. Einem Kondensator, einem Poti, einem Wiederstand und einem Mosfet. Klingt einfach oder? Ist es auch. Die Schaltung an sich ist ein Feedbackoszillator und arbeitet mit der Kapazität des Mosfets und dem Resonator. Der Resonator sollte eine Resonanzfrequens von ca. 5-10 MHz haben, sonst wird das alles ein bisschen zu viel für unseren kleinen Mosfet. Die Schaltung wir mit 10-20 Volt betrieben, ab 20 Volt ist es ein Überlebenskampf für den Mosfet. An dem Poti stellen wir vorsichtig eine Art Strombegrenzung ein, welche den Mosfet schützt. Mehr kann man eigentlich auch nicht zu unserer Kleinen Spule sagen. Sie besitzt ein sehr starkes E-Feld, welches uns ermöglicht, Leuchtstofflampen in näherer Umgebung leuchten zu lassen. Hier der Schaltplan:

Unbenannt

Optionaler Audiomod:

Music Tesla

Der Aufbau:

IMG_8191

Und noch ein paar Bilder von den Entladungen:

IMG_8228

Und wenn man Natriumchlorid (Salz) den Entladungen beifügt:

20160124_153521

 

Categories
Hochfrequenz

Powered by themekiller.com anime4online.com animextoon.com apk4phone.com tengag.com moviekillers.com